Wie finde ich die richtige Matratze?

Sie kaufen nicht jeden Tag eine neue Matratze, also tun Sie gut daran, sich gründlich zu informieren, bevor Sie sich für eine entscheiden. Eine neue Matratze kaufen? Mit unseren Tipps bereitet Ihnen dies keine schlaflosen Nächte.


Die Bedeutung der Unterstützung

Körperliche Beschwerden tagsüber sind oft die Folge unzureichender Unterstützung nachts. Beim Schlafen entspannt sich unser Körper, wenn die Druckpunkte genügend Gegendruck bekommen – so muss sich der Körper selbst nicht anstrengen, um eine gute Position einzunehmen oder zu behalten. Außerdem ist es für eine korrekte Schlafhaltung wichtig, dass unsere Wirbelsäule in einer natürlichen Haltung liegt: die S-Form für Rückenschläfer, eine gerade Linie vom Hals bis zum Steißbein bei Seitenliegern.

Ein goldener Rat bei Ihrer Suche nach genügend Unterstützung: Probeliegen! In Schlaffachgeschäften ist dies – zu Recht – die normalste Sache der Welt, denn so fühlen Sie sofort, ob eine Matratze zu Ihrem Körper passt oder nicht.


Matratzenschutz

Für Probleme wie übermäßiges Schwitzen, Allergien, … gibt es einfache Lösungen. Wählen Sie eine Matratze oder Schutzbezug für Ihre Bedürfnisse. So schlafen Sie sorglos und vermeiden Sie unangenehme Weckprickel. Lassen Sie sich auch hier in einer unserer Verkaufsstellen beraten.


Matratzentopper

Ein Topper ist eine dünne Matratze auf Ihrer ‘normalen’ Matratze und sorgt vor allem für ein schmiegsames Liegegefühl. Wenn Sie sich für zwei separate Matratzen auf Ihrem Zweipersonenbett entscheiden, sorgt ein Topper dafür, dass die lästige Ritze zwischen beiden Hälften verschwindet.

Achtung: Oft wird nur der Topper ersetzt, wenn es Zeit für eine neue Matratze ist. Die Basismatratze darunter, die nach all den Gebrauchsjahren nicht mehr in bestem Zustand ist, wird dabei vergessen. Für eine optimale Unterstützung ersetzen Sie am besten sowohl die Matratzenbasis als auch den Topper!


Kopfkissen

Sie haben die richtige Matratze gefunden? Prima! Aber vergessen Sie nicht, dass die Unterstützung von Ihrem Kopf und Hals mindestens genauso wichtig für eine erholsame Nachtruhe ist. Lassen Sie sich beraten: Je nach Ihrer bevorzugten Schlafhaltung, dem Abstand zwischen Hals und Schultern, brauchen Sie eine andere Festigkeit oder Dicke.

Eine Matratze im Topzustand

Sie haben die ideale Matratze gefunden und schlafen seitdem wie ein Murmeltier. Selbstverständlich wollen Sie so lange wie möglich von Ihrem Kauf profitieren. Folgende Tipps sollen Ihnen helfen, damit Ihr Bett in einem Topzustand bleibt:

Machen Sie Ihr Bett nicht!

Jeder schwitzt beim Schlafen – wir verlieren etwa 1,3 Liter Feuchtigkeit pro Nacht. Die Kombination von Transpirationsfeuchtigkeit unter den Decken zieht Bakterien magisch an. Sie halten Ihre Matratze und Ihre Bettwäsche gesund, wenn Sie jeden Tag Ihr Bett lüften: Sie schütteln beim Aufstehen die Decken auf und legen sie offen an ein Fußende, sodass die Matratze Luft bekommt und trocknen kann, bis Sie wieder ins Bett gehen. Öffnen Sie auch das Fenster: das ist nicht nur gut für den Sauerstoffgehalt in Ihrem Schlafzimmer, auch die Matratze profitiert davon. Eine Stunde vor dem Schlafengehen ist ideal.

Waschbarer Überzug

Schaffen Sie sich einen Überzug oder Molton an, der als zusätzliche Schutzschicht zwischen Matratze und Bezug dient. So verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Matratze und vermeiden Sie (Schwitz)flecken. Oft sind diese Überzüge leicht waschbar und außerdem feuchtigkeitsabwesend. Waschen Sie sie alle 4 bis 6 Wochen bei 60° (gegen Hausstaubmilben), und Sie haben eine garantiert saubere Schlafumgebung.

Drehen und wenden

Die Federkraft Ihrer Matratze bleibt erhalten, wenn Sie sie in jeder Saison wenden (wenden = die Oberseite wird die Unterseite und umgekehrt). Außerdem kann so jede Seite optimal trocknen und lüften, was die Lebensdauer Ihrer Matratze verlängert. Die Matratze drehen (Fußende wird Kopfende) dient dann wieder dazu, die Belastung auf die Matratze zu verteilen. Eine Tragschaummatratze müssen Sie dann wieder nicht wenden: Der Tragschaum muss an die Oberseite, um Ihren Schlafkomfort zu garantieren. Fragen Sie also besser immer erst nach, aus welchem Material Ihre Matratze besteht!

Staubsaugen? Lieber nicht!

Natürlich ist ein frisches Schlafzimmer wichtig. Staubsaugen von Boden und eventuell der Stoffumrandung Ihres Boxspring ist deshalb ein Muss. Keine so gute Idee ist es aber, Ihre Matratze abzusaugen: Sie könnten dabei die Nähte beschädigen und so die Lebensdauer verkürzen.

© Van Landschoot NV. All rights reserved. 

Follow Us —